Fotoausflug – Herbstgoldenes Sansscouci

Ein Sommertag mit strahlend blauem Himmel und Temperaturen um die 25 °C mitten im Oktober – der hat nicht nur uns zu einem ausgedehnten Spaziergang ins Freie gelockt. Es folgen unsere herbstgoldenen Impressionen rund um Schoss Sanssouci:

Preußenkönig Friedrich II. hatte die in seltenem rotem Porphyr gearbeitete Büste im Jahr 1742 gekauft, kurz bevor der Bau von Sanssouci begann. In seinem Selbstverständnis als Kunstkenner sah sich Friedrich II. in der Tradition des italienischen Herzogs aus dem Hause Medici, der sich einen Ruf als Kunstförderer gemacht hatte.

Im Gartenparterre von Schloss Sanssouci stehen vier restaurierte, elf Meter hohe Säulen, die von korinthischen Kapitellen aus vergoldetem Zinkguss und Skulpturen aus Carraramarmor bekrönt sind. Friedrich Wilhelm IV. hatte 1843/44 diese prachtvollen Kapitellsäulen errichten lassen. Die Skulpturen zeigen die Venus von Medici, Apoll, Baccant und ein Mädchen, das in ihrer Gewandfalte ein kleines Schaf hält.

Unser nächstes Ziel war der Baumlehrpfad Potsdam beim Naturkundemuseum.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über einen Kommentar von euch sehr freuen. Ihr könnt euch gern zu unserem monatlichen Newsletter anmelden.

Hier stelle ich meine eigenen Bücher vor. Tauche ab in Geschichten, die erfrischend anders sind – voll von positiver Rüssel-hoch-Ausstrahlung!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert