Fotoausflug – An der Reling (2) – Dornumersiel

»Das Meer wäscht alle Beschwerden weg
Das soll einst der griechische Philosoph Platon gesagt haben. »Gesundes Reizklima« nennen es Gesundheitsexperten heutzutage. Nicht nur in den Bergen, auch direkt am Meeresstrand findet sich erhöhte UV-Strahlung – das bekommen wir trotz Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 schmerzhaft zu spüren – aber auch der kräftige Wind und die Seeluft machen das intensive Reizklima an der Meeresküste aus. Gesundheitsfördernd sind vor allem die salzhaltigen Tröpfchen des Meerwassers, die beim Brechen der Welle in die Luft gelangen – sogenanntes Brandungsaerosol, das am besten wirkt, wenn man ganz nahe der Brandung spazieren geht. Denn Wind, Wellen und Brandung sorgen für feinste Wassertröpfchen, die neben Salz (Natriumchlorid) auch Kalium, Magnesium, Kalzium, Sulfat und Jod enthalten. Sie gelangen über den Nasen-Rachen-Raum tief in die Atemwege und lagern sich auch auf der Haut ab. Menschen, die unter Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis, Nasennebenhöhlen-Entzündungen oder Pollenallergie leiden, können am Meer wieder leichter durchatmen. Doch auch gesunde Menschen profitieren, da das Reizklima den Stoffwechsel anregt und das Immunsystem stärkt. Wir fühlten uns jedenfalls sehr wohl in unserem Kurzurlaub an der Nordseeküste.

Nach einem ersten Blick aufs Meer und Spaziergang nahe der Brandung bei Ostbense erreichten wir kurz darauf über Bensersiel unseren Entspannungsort Dornumersiel. Was hat es mit diesen Sielorten auf sich? Die Ostfriesen haben früher dem Wattenmeer Land abgerungen und es mit Deichen geschützt. Sogenannte Siele leiten das Wasser aus den Entwässerungsgräben des Binnenlandes bei Ebbe durch die Deiche hinaus in die Nordsee. Bei Flut werden die Sieltore geschlossen, damit kein Meerwasser ins Binnenland kommt. Sielorte liegen nahe am Deich, oft ist der Durchlass mit einer Schleuse oder einem kleinen Hafen kombiniert. Neuharlingersiel ist beispielsweise der Fährhafen für eine Überfahrt zur Ostfrieseninsel Spiekeroog und von Harlesiel aus findet der Fährverkehr nach Wangerooge statt.

Auch unser Urlaubsort hat einen kleinen Hafen. Es folgen einige Fotos von Dornumersiel an der Nordseeküste und unserer Pension »An der Reling«, wo wir als Gäste vom Pensionswirt rundum sehr aufmerksam betreut wurden. Passend zu meinem gerade zu Ende geschriebenen Roman RELING befindet sich die Pension An der Reling 5 in 26553 Dornumersiel.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über einen Kommentar von euch sehr freuen. Ihr könnt euch gern zu unserem monatlichen Newsletter anmelden.

Hier stelle ich meine eigenen Bücher vor. Tauche ab in Geschichten, die erfrischend anders sind – voll von positiver Rüssel-hoch-Ausstrahlung!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.