Fotoausflug – Als Lichtmaler in Potsdam unterwegs

Vom 21. bis zum 24. Januar 2022 hieß es in Potsdam: Unterwegs im Licht. Wir waren dabei, als Potsdam wieder einmal als dynamische Lichtkomposition erlebt werden konnte. Nachfolgend teilen wir mit euch die beeindruckenden nächtlichen Impressionen, die wir gesammelt haben.

Eine neue Kunst. Photographie und Impressionismus – so lautet das Motto der Ausstellung, die vom 12. Februar bis 8. Mai 2022 im Museum Barberini zu sehen sein wird. Dabei steht die Fotografie auf ihrem Weg zu einer autonomen Kunstform von den 1850er Jahren bis um 1900 im Vordergrund – mit den Wechselwirkungen zur impressionistischen Malerei. Auch die damaligen Fotografen achteten nicht nur auf Jahreszeiten und Wetterverhältnisse, sondern vor allem auf die wechselnden Lichtsituationen. Nicht umsonst werden Fotografen auch Lichtmaler genannt.

Das nachfolgende Foto wurde nicht wie die vorherigen mit Stativkamera aufgenommen, sondern war ein Abschlussfoto mit meinem Smartphone auf dem Heimweg. Mir gefiel die Lichtstimmung dieses dunstigen, regennassen Abends. Der feuchte Nieselregen hatte nicht nur für schöne Spiegelungen im illuminierten Potsdam gesorgt, sondern auch dafür, dass uns Lichtmalern nur wenige Menschen ins Bild liefen. Dennoch freuten wir uns jetzt auf unser trockenes Zuhause und eine Tasse mit heißem Tee.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über einen Kommentar von euch sehr freuen. Ihr könnt euch gern zu unserem monatlichen Newsletter anmelden.

Hier stelle ich meine eigenen Bücher vor. Tauche ab in Geschichten, die erfrischend anders sind – voll von positiver Rüssel-hoch-Ausstrahlung!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.