Fotoausflug – Kirschblüte wie in Japan

Mit unseren Fotos der diesjährigen Kirschblüte möchten wir Frühlingsgefühle in euch wecken – ganz nach dem Motto »Keep the spirit alive« – auch wenn uns in der jetzigen angespannten Situation vielleicht ganz anders zumute ist. »Keep the spirit alive« heißt es am oberen Ende unserer Straße in großen Lettern, was ich mal frei mit Rüssel hoch! übersetzen möchte.

Momentan ist die berühmte Kirschblüte, in Japan Sakura genannt, auch bei uns in vollem im Gange. Es dauert ungefähr eine Woche vom Aufblühen bis zur Vollblüte und nach längstens zwei Wochen ist es mit der Blütenpracht auch schon wieder vorbei. Doch dieser Blütentraum in unserer Kirschallee ist uns jedes Jahr einen Fotospaziergang wert, auch wenn die Blütezeit dieses Jahr in eine Regenperiode fällt und der eine oder andere Motorroller deswegen nicht zum Einsatz kommt. Aber hey – Keep the spirit alive! – Rüssel hoch! Auch der Regen erfüllt seinen Sinn und Zweck.

Die Sakura (Kirschblüte) wird in Japan normalerweise ganz groß gefeiert. An manchen Orten ist das Hanami (Blüten betrachten) besonders schön, beispielsweise in Tokio. Dort stürzen in den Rikugien-Gärten die Zweige der Trauerkirschen wie ein Wasserfall kaskadenartig in die Tiefe. Oder im Viertel Nakameguro säumen rund 800 Kirschbäume eine fast vier Kilometer lange Strecke am Fluss, was für zauberhafte Reflexionen im Wasser sorgt. Traditionell wird das Kirschblütenfest in Japan mit Freunden, Kollegen und Familie in einem Park gefeiert. Die Parks werden bewusst so angelegt, dass sie zur Kirschblütenzeit ihre größte Pracht entfalten. Sogar abends finden Hanami-Partys statt, denn in einigen Parks werden die Kirschbäume in der Nacht von unten angestrahlt und heben sich strahlend hell vom schwarzen Nachthimmel ab.

Während der Kirschbaum bei uns in Europa nur ein Baum unter vielen ist, der im Frühling blüht, blühen in Japan im ganzen Land Abermillionen Kirschbäume, sodass im ganzen Land für zwei Wochen ein flauschiges, zartrosa Blütenmeer zu sehen ist. Fast die Hälfte aller Laubbäume, die in japanischen Städten gepflanzt werden, sind Kirschbäume, meist handelt es sich um den Yoshino-Kirschbaum. Die Kirschblüte ist ein wichtiges Symbol in der japanischen Kultur; für Japaner ist sie ein Symbol für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit.

Es war immer mein Traum, einmal im Leben die berühmte Kirschblüte in Japan fotografieren zu können. Doch nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima legte ich diesen Reisewunsch erst einmal auf Eis und begnüge mich seitdem mit der von Kirschbäumen gesäumten Kirschallee, die an die Bornimer Feldflur angrenzt. Es freut uns sehr, dass immer wieder junge Kirschbäume nachgepflanzt werden. Manchmal sind es genau diese kleinen Freuden im Leben, die uns innerlich in gehobene Stimmung versetzen.

Die Kirschbäume werden sowohl in Japan als auch in unserer Kirschallee nur wegen ihrer Blüten gepflanzt; die Früchte sind nicht essbar, sondern klein und hart. Das stört die Bienen nicht; sie sind trotz des windigen Wetters fleißig am Sammeln. Wir staunen, dass sie sich auf den heftig schwankenden Blüten überhaupt halten können.

Die Japaner versetzt die Kirschblüte jedes Jahr in Frühlingsstimmung – in eine heitere, optimistische Aufbruchstimmung, als wollten sie den Winter abschütteln und mit neuer Energie das eigene Leben anpacken. In einem populären japanischen Volkslied klingt das auszugsweise so:

Sakura, Sakura,
der Frühlingshimmel
So weit das Auge reicht.
Wie Nebel, wie Wolken.
Der Duft und die Farben,
gehen wir, gehen wir
Uns am Anblick erfreuen

Auch uns hat die Kirschblüte in unserer Straße in diesem Jahr wieder einmal in frühlingshafte Stimmung versetzt. Wir können nachvollziehen, warum für Japaner die Kirschblüte zugleich ein Symbol für Schönheit und Vergänglichkeit ist, denn so traumhaft schön die Blüten sind, in ein paar Tagen wird der ganze Blütentraum schon wieder vorbei sein.

Alles ist im Wandel. Die positive Kraft der entstandenen Gefühle können wir jedoch in uns lebendig erhalten – Keep the spirit alive! Rüssel hoch! – nach Regen folgt auch wieder Sonnenschein, wie bei unserem Kirschblüten-Spaziergang.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über einen Kommentar von euch sehr freuen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.